Barcelona Tipps & Outfits zum Nachshoppen

Ich hatte letzte Woche mit meiner liebsten Caro ein paar wundervolle Tage in Barcelona und wollte euch hier einmal meine Outfits zum nachshoppen zeigen und euch ein paar allgemeine Barcelona Tipps geben. Ich muss aber dazu sagen, dass ich ewig nicht mehr in Barcelona war (bestimmt 7-8 Jahre) und deswegen selber gar nicht wusste, was auf mich zukommt. Und wir haben zugegebenermaßen wirklich wenig Sightseeing gemacht, weil wir beide dringend eine kleine Auszeit brauchten und auch die Zeit am Pool und Strand genossen haben und einfach nichts tun wollten. Trotzdem verrate ich euch gerne ein paar coole Spots und vor allem auch Food-Places, da wir in den 4 Tagen echt lecker essen waren und ich auch von euch so viele gute Tipps bekommen habe. Danke auf jeden Fall dafür und ich hoffe es ist okay, dass ich sie jetzt hier teile, damit alle etwas davon haben. Ich freue mich auch schon auf meinen nächsten Barcelona Trip, damit ich noch mehr von euren Tipps umsetzen kann und auch mehr von der Stadt sehen kann.

Unterkunft
Barcelona hat die perfekte Mischung zwischen Städtetrip und Strandurlaub, weshalb sich die Stadt gut für AirBnb eignet, es aber auch tolle Hotels gibt, wo man dann richtiges Urlaubsfeeling hat. Wir haben uns dazu entschieden, am Meer zu wohnen und mit der Bahn in die Innenstadt zu fahren, da dann einfach mehr Urlaubsstimmung und vor allem Entspannung aufkommt. In Barcelona gibt es richtig viele tolle Hotels und die Preise waren im Vergleich zu Mallorca, Ibiza & Co momentan echt gut. Wir haben uns für das AC Hotel Barcelona Forum by Mariott Lifestyle entschieden und waren super zufrieden. Unser Zimmer war zwar nicht der absolute Knaller (etwas dunkel und nicht super stylisch), aber es war alles da war wir gebraucht haben und der Rest des Hotels ist wirklich stylisch, hell und schön. Gerade das Restaurant auf der Dachterasse ist richtig schön. Dort befindet sich auch der Pool, wo wir uns oft gesonnt haben und einfach nichts gemacht haben. Auch das Frühstück war für spanische Verhältnisse sehr gut, neben verschiedenen Käse und Wurstsorten gab es Obst, Joghurt, sogar Sojamilch, Omelette, Rührei & Co, Baguettes, Frühlingsrollen, frisch gepressten Orangensaft und ganz viel Gebäck und Kuchen. Das Personal war auch absolut freundlich und immer hilfsbereit. Meine einzigen beiden Kritikpunkte: Die Zimmer sind recht hellhörig und es waren echt viele Kinder im Hotel. Ich liebe Kinder eigentlich, aber im Urlaub können sie dann doch manchmal etwas nerven, aber da kann ja niemand was für. Man sollte es nur vorher wissen, es gibt ja genug Leute die gar keine Kinder ertragen können. Direkt vor dem Hotel gab es eine Metro-Station die direkt in die Innenstadt gefahren ist (10-15 Minuten). Nach Barceloneta waren es 5 Minuten mit der Metro. Die Lage war also echt super und ich würde das Hotel sofort wieder buchen. Zum Flughafen haben wir knapp 20 Minuten mit dem Taxi gebraucht.

Sightseeing
Shame on us, aber wir haben wirklich nicht viel Kulturprogramm gemacht, dazu war einfach zu wenig Zeit. Ich kann nur empfehlen umbedingt nach Barceloneta zu fahren, denn dort ist nicht nur der Strand und das berühmte W Hotel, sondern auch viele kleide Läden, süße Restaurants und eine sehr schöne Strandpromenade. Wir saßen dort Abends in einem Restaurant an der Promenade und es haben einfach den ganzen Abend ganz viele Leute und Paare Mitten auf der Straße getanzt und sie hatten den Spaß ihren Lebens. Die Atmosphäre war echt schön und ganz Besonders.

Ansonsten sind wir nur etwas in der Innenstadt von Barcelona rumgelaufen, die auch wirklich sehr schön und sehenswert ist. Außerdem kann man von kleinen Boutiquen bis zu allen großen Stores und Designerläden sehr gut shoppen.

Und wir waren natürlich auch an den Bunkers el Carmel. Dieser Ort wurde mir vielfach von euch empfohlen und das absolut zu Recht. Die Aussicht dort ist der Hammer, man hat einen Rundblick über ganz Barcelona und gerade zum Sonnenuntergang ist es wirklich empfehlenswert. Bei guten Wetter sitzen da auch viele Menschen einfach nur mit einem Picknick oder Bier und genießen die Aussicht und den Sonnenuntergang. Es lohnt sich übrigens den Berg hoch zu laufen und nicht mit dem Bus zu fahren. Die Straßen und Häuser sind super süß und schon die Aussicht unterwegs lohnt sich.

Shopping
La Ramblas – die wohl berühmteste Einkaufsstraße in Barcelona. Zu Recht, dort findet ihr ALLE Geschäfte

Zara ist in Barcelona definitiv ein MUSS! Ich bin ja sowieso ein kleiner Zara Junkie und in Spanien ist Zara einfach noch tausendmal cooler als in Deutschland. Es ist etwas günstiger, die Kollektionen sind größer und es gibt so viele Zaras, dass die meisten  (beliebten) Teile auch noch oft verfügbar sind.

Gracia – für kleine Läden und Boutiquen
El Born – auch kleine Boutiquen und viele Bars

Food
Mein Spezialgebiet :D Wir waren auch echt immer lecker essen. Wir sind nur Tipps von euch gefolgt und deswegen schreibe ich hier noch ein paar Restaurants auf die ihr mir genannt habt, auch wenn ich selbst nicht da war. Alle Tipps von euch waren super, deswegen bin ich mir sicher dass man sich darauf verlassen kann.
Pez Vela – Dort waren wir am ersten Abend. Die Lage ist direkt vor dem W Hotel am Strand von Barcloneta. Schöne Terrasse und der Sonnenuntergang war auch toll. Wir hatten Burrata (sehr sehr gut), Veggie Paella (ich habe schon bessere gegessen, aber sie war trotzdem gut) und Schokokuchen mit Vanilleeis. Preis/Leistung war für die Lage echt gut

Surfhouse – Auf der Promenade direkt am Strand in Barceloneta. Ein super süßes Surf-Café mit toller Atmosphäre. Das Essen war auch richtig richtig gut. Wir hatten Burritos, Pommes und Summerrolls, aber es gab auch Burger, Salate, Nachos & Co. Eine tolle Crossover-Karte und Preis-Leistung ist sehr gut. Außerdem haben sie Acai Ice-Pops und ganz viel anderen leckeren Nachtisch. Auch sehr zu empfehlen war der Sangria.

Theresa Carles – ein vegetarisches (nicht veganes) Restaurant in der Innenstadt. Super lecker, tolle Preise und der perfekte Mix zwischen Super Foods und „ungesunden“ Schweinereien. Kleiner Tipp: Trüffelöl auf die Pommer machen lassen, sooo gut. Der Salat mit Brie war auch ein Traum und die unterschiedlichen gefüllten Kroketten auch. Wir wollten am liebsten die halbe Karte bestellen. Als Nachtisch hatten wir veganen Schokokuchen mit Eis (nicht vegan). Der Kuchen war mir Schokomousse und mit Abstand der beste vegane Kuchen den ich je hatte. Nicht zu empfehlen: Der Sangria. Hat echt ganz komisch geschmeckt, auch nachdem wir uns beschwert hatten.

Eyescream & Friends – Am Strand von Barceloneta. Man sucht sucht eine Sorte Eis aus (ich hatte Yoghurt Wildberry – mega lecker) die als lustiges Gesicht geformt wird. Dazu gibt es zwei Toppings nach Wahl (ähnlich wie bei Frozen Yoghurt9. Das alles kommt in einer süßen Verpackung und ist wirklich sehr lecker.

Eis von Eyescream & Friends

La Pepita
Maka Make Beach Café (auch direkt in Barceloneta am Strand, sehr gute Burger)
Casa Lolea
Jaime Beriestain
Kibuka Sushi
Flax & Kale – zum Frühstücken und Brunchen. Wir waren leider nicht da, weil wir ja Frühstück im Hotel hatten. Aber es wurde mir so oft empfohlen und die Karte sah sehr gut aus.
Green & Berry (auch für Frühstück & Brunch)
Brunch & Cake ( Wahnsinns-Karte, auch für Frühstück und Brunch)
Oceana
Der La Bouqueria Markt (z.B. Smoothies für 1-2 Euro)
Blai 9
CuCut
Robata (Sushi und sehr gute Rosé Weine z.B. der Cote de Provence)
Palosanto (kleine süße Tapasbar mit wenigen Touristen)

Strand & Beachclubs
Der Strand hat uns leider gar nicht gefallen, da es absolut überfüllt war. Ich habe wirklich noch nie so einen vollen Strand gesehen. Uns wurde der Tipp gegeben, ganz weit nach links zu laufen (vom W Hotel weg), dort soll es weniger voll sein. Ansonsten kann man mit dem Bus nach Sagres fahren. Ein Freund von mir hat mir außerdem einige Strände außerhalb von Barcelona empfohlen, die mit dem Mietwagen innerhalb von einer Stunde erreichbar sind. Das werden wir nächstes Mal definitiv machen. Folgende Strände hat er mir empfohlen:
Cala Fonda
Begur
Tossa de Mar
L’Escala
Sagaro
Bun Bo

Außerdem waren wir einen Tag in den Purobeach Barcelona eingeladen. Wirklich eine tolle alternative zum Strand und super zum entspannen (wir waren vormittags da, ich glaube ab Nachmittag ist da auch gut Party. Der DJ hat jedenfalls schon aufgebaut als wir da waren :D). Ein sehr stylischer Beachclub, alles in weiß gehalten mit Liegen, Betten, Hängematten & Co und ganz vielen Palmen. Der Sangria war sehr gut (ob wir überall wo wir waren Sangria getrunken haben? Neeeein), und auch die anderen Cocktails sahen gut aus. Außerdem haben wir dort Mittag gegessen und es war wahnsinnig gut. Wir hatten überbackene Nachos und Edamame, einen sehr leckeren Ziegenkäsesalat und Nasi Goreng mit Tofu. Und mal wieder extrem guten Nachtisch mit Brownies die richtig matschig waren (ein Traum) und Apfelkuchen aus Blätterteig. Ich würde dort sowohl zum Chillen, als auch zum Essen direkt wieder hingehen wenn ich in Barcelona bin.

Purobeach Barcelona


Party
Wir Omis haben es tatsächlich nicht feiern geschafft, dabei wollten wir eigentlich unbedingt. Die Tipps die ich aber bekommen habe (und mir für nächstes Mal fest vorgenommen habe!!):
Opium (wurde uns mehrfach empfohlen und ist direkt am Strand. Kenza hat hier ihren Junggesellinnen-Abschied gefeiert)
Pacha
Soho
Costa Oeste
Pipa Club (für Drinks)

Barcelona Tipps

Barcelona Tipps

Barcelona Tipps

3 Kommentare zu “Barcelona Tipps & Outfits zum Nachshoppen

  1. Hey Kira, ich habe direkt Lust bekommen nach Barcelona zu reisen. Schöner Beitrag und ich bin immer noch geflashed wie unfassbar cool dein Foto am Bunkers el Carmel geworden ist. Liebe Grüße, Desi von "twoandahalfseams" P.S.: Ist das das Haarband was ich dir genäht hatte? 😍❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.