Meine Haarpflege- Routine

Hey Mädels!

Wie wahrscheinlich viele von euch, beschäftige ich mich schon seit Jahren mit meinen Haaren, der richtigen Pflege, und wie ich sie möglichst schnell möglichst lang und gesund bekomme :D.

Ich habe wirklich schon alles durch: Drogerieprodukte, Friseur Produkte, gute Silikone, schlechte Silikone, keine Silikone, Naturshampoos und so weiter.

Momentan habe ich endlich einmal das Gefühl, die richtige Pflege für meine Haare gefunden zu haben, da sie seit dem letzten Spitzenschnitt auch schon ein ganzes Stück gewachsen und für meine Verhältnisse auch sehr gesund geblieben sind . Ich möchte euch heute also ein paar Produkte meiner Haarroutine vorstellen, auf die ich schwöre und die ich wirklich empfehlen kann

Haarprodukte

Ich wasche meine Haare ca. alle drei Tage, wenn sie eher fettig werden dann jeden zweiten Tag, und wenn ich ein paar Tage nur Zuhause bin, versuche ich sie auch mal vier Tage einfetten zu lassen (besonders geeignet wenn man krank ist oder Klausurenphase hat ;)).

Seit meinem letzten Friseurbesuch benutze ich fast ausschließlich Friseur Produkte, also Produkte, die man nur beim Friseur oder im Friseurbedarf bekommt, und ich merke wirklich einen Unterschied. Ich möchte mein Shampoo zwar regelmäßig wechseln, aber momentan bin ich absolut begeistert von Redken. Ich habe mich für die blaue Serie, die „Extreme“ Produkte entschieden, von der ich Shampoo, Conditioner, Kur und Pflegespray schon einmal aufgebraucht habe und nun das Shampoo und das Spray nachgekauft habe. Die Produkte reinigen und stärken die Haare und spezielle Proteine geben dem Haar wieder Kraft.

Das Shampoo findet ihr auf Amazon etwas billiger als im Geschäft ( Verlinkung zum Produkt wenn ihr auf das Bild klickt). Ich konnte es allerdings in Friseurgröße bei TK Maxx für ca. 26 Euro ergattern. In einigen Filialen gibt es die Produkte noch, also schaut dort mal vorbei, vielleicht habt ihr ja Glück!

redken sham

Auch das Protein „CAT“ Spray der Extreme Serie ist wirklich nur zu empfehlen. Ich sprühe es nach dem shampoonieren in die Haare und lasse es so lange wie möglich einwirken (manchmal 2 Minuten und manchmal einige Stunden oder über Nacht). Ich habe echt das Gefühl, dass das Protein wirklich in die Haare eindringt und die Fasern auffüllt. Es ist vorallem für euch geeignet, wenn ihr stark Struktur geschädigtes Haar habt. Außerdem macht es das Haar nach dem waschen leichter kämmbar.

redken cat

Das einzige was mich an der Serie stört, ist der Geruch, den mag ich nicht so. Ich kann gar nicht genau sagen warum, aber irgendwie finde ich ihn nicht sehr angenehm. Er bleibt nach dem waschen aber zum Glück nicht so lange in den Haaren. Auf Youtube haben allerdings einige Mädels über die Serie gesagt, dass sie extrem gut riecht, es ist also wirklich Geschmackssache.

Da mir nun schon mehrfach vom Friseur empfohlen wurde, gar keine Spülung mehr zu benutzen, und stattdessen immer eine Haarkur zu verwenden, benutze ich abwechselnd mit dem „CAT“ Spray von Redken nach dem shampoonieren die Kerastase „Nutri Termique“ Maske, die unglaublich gut riecht und sich auf dem Kopf von selbst aufheizt, damit die Pflege besser in das Haar einziehen kann.  Die Kur benutze ich bei jeder zweiten Haarwäsche und lasse sie mindestens 15 Minuten einwirken. Danach sind meine Haare sehr leicht kämmbar und schön weich. Kur und Spray benutze ich abwechselnd und nicht zusammen, da ich die Haare nicht überpflegen möchte.

kerastase

Und nun zu meinem absoluten Lieblingsprodukt, ohne das ich definitiv NICHT mehr leben kann: Morrocain Oil!!

morro

JA, alles Gute was ihr darüber gehört habt, stimmt!  Ich nehme einen kleinen Klecks und massiere ihn in die nassen Haare ein, und meine Haare lassen sich super kämmen und werden weich und geschmeidig. Für ein wunderschönes Finish arbeite ich zusätzlich ein bisschen Öl in die trockenen Haare ein ( Achtung!!: Das Öl immer nur ab Höhe der Ohren abwärts(!) benutzen, sonst könnt ihr eure Haare direkt noch einmal waschen).

Nach dem waschen lasse ich die Haare mit dem Morrocan Oil ein bisschen antrocknen, und kämme sie dann durch. Bisher habe ich immer den Tangle Teezer benutzt, mit dem ich wirklich sehr zufrieden bin. Momentan habe ich aber eine neue Bürste für mich entdeckt, die so ähnlich funktioniert wie der Tangle Teezer: Die Ikoo Brush.

Wenn ihr den Tangle Teezer mögt, werdet ihr die Ikoo Brushes lieben! Bei dicken, langen, vielen oder zickigen Haare, kann ich euch die Bürsten von Ikoo wirklich ans Herz legen. Sie sind meiner Meinung nach etwas stabiler als der Tangle Teezer und liegen besser in der Hand. Durch die festere Struktur der Ikoo ist auch die Kopfmassage, die man automatisch beim bürsten bekommt, noch angenehmer als beim Tangle Teezer. Es gibt sie in einer großen und einer kleinen Variante, die kleine ist perfekt für die Handtasche, bei meinen vielen Haaren habe ich mich aber für die große Ikoo entschieden.

ikoohair1

Manchmal lasse ich die Haare dann komplett an der Luft trocken, meistens föhne ich sie aber ca. halbtrocken, dann sind sie zwar nicht glatt, sondern eher wellig, aber damit kann ich noch besser leben als wenn ich sie komplett lufttrocknen lasse, da ich sehr nervige Naturlocken/Wellen habe, die total unregelmäßig sind.

Ich mag meine Haare zwar am liebsten glatt, ich glätte sie aber höchstens einmal die Woche, da auch die besten Glätteisen die Haare schädigen, und ich sowieso schnell Spliss bekomme und allgemein immer trockene Spitzen habe. Wenn es dann aber mal glatt sein muss, setze ich auf die GHD Glätteisen. Meins begleitet mich schon seit ich 17 bin und funktioniert immer noch perfekt. Es ist die Investition also definitiv wert.

ghd

Da alle Haare verschieden sind, kann ich euch natürlich nur Produkte empfehlen, die für mich wirken und meinen Haaren gut tun. Generell habe ich viele, mitteldicke, trockene und schnell strapazierte Haare, die von Natur aus nicht glatt und nicht lockig sind, und deswegen besondere Pflege brauchen. Wenn ihr zum Beispiel sehr dünne Haare habt, sind meine Produkte wahrscheinlich zu reichhaltig für euch, da muss jeder etwas herumexperimentieren und die richtige Pflege für sich finden. Ich hoffe ich konnte euch trotzdem ein wenig helfen und ihr probiert die Produkte mal aus.

xx Kira

Ein Kommentar zu “Meine Haarpflege- Routine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.